Halifax

26. – 27. Mai 2024 – Halifax

Nach einem weiteren ganzen Seetag erreichen wir am frühen Morgen Halifax, eine reizende kleine Hafenstadt in der Provinz Nova Scotia. Schon das Wappen der Stadt weist den engen historischen Bezug zu Schottland und deren Einwanderern auf, wir werden bei unserem leider nur recht kurzen Rundgang auch auf so manchen Dudelsackspieler in Originaltracht treffen!

Mit den Fahrrädern entdecken wir zunächst den Harbour Walk. Entlang des Hafenbeckens kann man über einen Holzsteg flanieren und überall auf den in deb Farben der Stadt anstrichenen Holzsesseln auf das Wasser schauen.

Der Pfad durch das historische Hafenviertel ist gesäumt von Backsteinhäusern, bunten Holzhäusern und Lagerhallen. Im 19. Jahrhundert waren hier internationale Handels- und Schifffahrtsgesellschaften ansässig. Insbesondere Felle und Stockfisch wurden als Exportgüter sowie Rum, Baumwolle und Zuckerrohrmelasse als Importgüter gelagert. Heute beherbergen sie Wohnungen in bevorzugter Lage, Restaurants, Cafés und Souvenirshops.

Nächste Station ist die Zitadelle mit den gewaltigen Bastionen des Fort Georges. Sie wurde im Jahre 1828 erbaut. Hinter dem Zentrum von Halifax erhebt sie sich auf einem Hügel. Von der Zitadelle aus kann man die Stadt überblicken. Am Fuß des Zitadellenhügels steht das Wahrzeichen der Stadt, der aus Holz gebaute Clock Tower aus dem Jahre 1803. Er war ein Geschenk von Prince Edward, dem Herzog von Kent und Vater von Queen Victoria, an die Stadt.

Wir betreten den Innenhof der Zitadelle. Der mit schottischen Kilt gekleidete Guide erklärt das Leben im Fort während des 19. Jahrhunderts. Natürlich darf ein kurzes Dudelsackkonzert nicht fehlen. Weitere Uniformierte demonstrieren, wie die auf dem Wall positionierten Kanonen bei Angriffen auf die Zitadelle in Stellung gebracht wurden.

Die nahen Public Gardens sind im viktorianischen Stil mit verschiedenen Beeten, Fontänen und Statuen angelegt. Wir schlendern eine Weile durch den Garten und bewundern die bunten Tulpenbeete und üppig blühenden Bäume. Die Natur ist Ende Mai noch nicht so weit, da wir uns am Rande von Neufundland befinden und es auch tagsüber noch recht frisch ist.

Schon wird es Zeit zum Schiff zurückzukehren – wieder einmal haben wir viel zu wenig Zeit, um uns intensiver im Städtchen und der näheren Umgebung umzuschauen. Das Auslaufen unseres Schiffes aus dem Hafen von Halifax wird untermalt von einer Dudelsackspielerin am Pier.

Galerie

* = Affiliate Link

Wir freuen uns über deinen Kommentar!