• Polarlichter, Traumlandschaften, Natur vom Feinsten …

    gerade zurück von unserer Reise nach Nord-Norwegen und wir sind immer noch geflasht! Wir sind auf dieser Reise von Polarlichtern derartig verwöhnt worden, wie wir es in unseren kühnsten Träumen nicht erhofft hatten. Aber auch die Fischerdörfchen auf den Lofoten waren für uns einzigartige Erlebnisse. Und aus fotografischer Sicht gibt es wohl kaum ein Ziel, das lohnenswerter ist. Wir haben mehrere Tausend Fotos geschossen. Unser Foto-Reisebericht ist gerade fertiggestellt worden. Schaut gerne mal vorbei. Und gerne beantworten wir natürlich eure Fragen!

  • Wenn die Kameras glühen und Postkarten-Motive im Dutzend zu finden sind …

    … dann befindet man sich in den idyllischen Fischerdörfern der Lofoten. Zunächst steht das Museumsdorf Nusfjord auf unserem Programm. Schon die Anfahrt ist ein Hochgenuss, zumal die ansteigende Straße in die Scharte zweier Berge hineinzuführen scheint – ein beliebtes Fotomotiv, das in der Hauptsaison aufgrund haltender Autos schon einmal für Staus auf der Straße sorgen kann. Im Sommer ist der Andrang auf das pittoreske Dörfchen immens, dann strömen die Touristen zu Hunderten über die Holzstege und Gassen. Um diese Jahreszeit geht es aber beschaulich zu, lediglich eine Hand voll Touristen hat sich hierher verirrt. In den nächsten Tagen entdecken wir die „Inseldörfer“ Hamnøy, Sakrisøy und Reine am südlichen Ende der…

  • Unser Tipp für deine Womo-Packliste: Eine Ersatz-Wasserpumpe!!!

    Die Tauchpumpe im Frischwassertank geht als klassisches Verschleißteil häufig genau dann kaputt, wenn du es am wenigsten gebrauchen kannst! Lege dir unbedingt eine gleichartige Austauschpumpe in dein Wohnmobil, damit du für den Notfall gerüstet bist. In unserem Fall ist dies eine Barwig-Pumpe, 22 l/min, 1,4 bar. Normalerweise ist der Austausch der Pumpe kein Hexenwerk – es gibt auch kurze Tutorials auf YouTube! In unserer Packliste findet ihr weitere hilfreiche Tipps!

  • Das war unsere Kroatien Tour 2021

    Dreieinhalb Wochen durch Kroatien mit den Stationen Senj & Velebit-Gebirge, Pag, Zrmanja, Vransko See, Murter, Krka, Peljesac und Plitvicer Seen sind zu Ende. Es war eine besondere Reise, da ganz Kroatien durch die Corona-Nachwehen noch sehr leer war. Ohne jegliche Reservierung haben wir zumeist Stellplätze in 1. Reihe am Meer bekommen! Und auch die Touristen Hotspots Plitvicer Seen und Krka waren wohl so leer wie noch nie zu dieser Zeit. Unser Reisebericht ist mittlerweile fertig! Dort könnt ihr lesen, wie es uns in Kroatien ergangen ist. Und, wie ihr es von uns kennt, natürlich haben wir auch wieder eine Reihe schöner Fotos geschossen!

  • Der Krka Nationalpark – einer der Highlights unserer Tour durch Kroatien

    8. Juni 2021 – Der Krka NATIONALPARK gehören zweilfelsohne zu den größten Naturwundern Europas. Auf unserer Tour durch Kroatien haben wir Krka besucht und bestaunt. Der Nationalpark Krka umfasst den größten Teil des gleichnamigen Flusses inklusive der Uferregion auf einer Fläche von insgesamt 109 km². Hauptttraktionen des Nationalparks sind die sieben Wasserfälle, die größten und schönsten Wasserfälle sind der Skradinski buk und Roški slap. Hier geht´s zu unserem Reisebericht!